Dorfkirche Gruhno
Dorfkirche Gruhno

Dorfkirche Gruhno

Doberlug-Kirchhain (Kreis Elbe-Elster)

Der Saalbau mit eingezogenem Rechteckchor wurde vermutlich in der 2. Hälfte des 13. Jh. aus Raseneisenstein errichtet. Der neugotische Backsteinturm stammt von 1885. Im 17. Jh. wurde der Bau aufgestockt, mit einer Holzbalkendecke versehen und die Fenster im Kirchenschiff vergrößert. Bemerkenswert ist der Taufstein, der im 19 Jh. unter Verwendung eines Kapitells von 1230 geschaffen wurde.

Raseneisenstein ist ein seltener, doch uralter Baustoff: Schon die Wikinger bedienten sich des Materials.