Bricciuskirche Bad Belzig
Bricciuskirche Bad Belzig

Bricciuskirche Bad Belzig

Bad Belzig (Kreis Potsdam-Mittelmark)

Die Bricciuskirche ist geschichtlich eng mit der Burg Eisenhardt verbunden. Im 14. Jh. wurde sie spätgotisch aus Feld- und Backsteinen zunächst als Saalkirche errichtet. Martin Luther kam 1530 durch eine Visitation in die Kirche. Im Dreißigjährigen Krieg wurde das Bauwerk stark beschädigt und 1663 wieder aufgebaut. Dabei wurde auch die Flachdecke floral ausgemalt. Die Kirche enthält eine Schuke-Orgel.

Brictius war als Bischof von Tours direkter Amtsnachfolger des heiligen Martin.