zurück

Richtfest in Hirschfelde

Die Stiftung Brandenburgische Dorfkirchen finanzierte Planungsarbeiten

In Hirschfelde (Barnim) konnte heute Richtfest gefeiert werden. Die dortige Kirche, ein Feldsteinbau aus dem 13. Jh., war seit 1945 Ruine ohne Dach und Decke. Mit der Kirchengemeinde bemühte sich der örtliche Förderverein um den Wiederaufbau, lange vergeblich. Am 12. November 2008 beschloss der Vorstand der Stiftung - nach einem entsprechenden Vorschlag des Förderkreises Alte Kirchen -, dem Projekt "Wiederaufbau der Dorfkirche Hirschfelde" die überhaupt erste Zuwendung der Stiftung Brandenburgische Dorfkirchen zukommen zu lassen (s. den Eintrag vom 11.06.2010).

Die Vorplanungen konnten beginnen. Auch die Finanzierung des Projekts glückte (s. den Eintrag vom 15.04.2013). Nun erhalten Chor und Schiff der Kirche wieder ein gemeinsames Dach. Zwar ist über die weitere Gestaltung und Nutzung des Bauwerks ist noch nicht endgültig entschieden. Der Förderverein jedenfalls sammelt inzwischen schon für die Fenster ...

Die Stiftung wünscht dem weiteren Verlauf der Sanierungsarbeiten viel Glück und dem fertigen Bauwerk Segen.

 

 


Förderkreis Alte Kirchen e.V. Berlin
Publikationsdatum dieser Seite: Donnerstag, 8. August 2019 12:13