zurück

Gründung der Stiftung Brandenburgische Dorfkirchen

Die Stiftung Brandenburgische Dorfkirchen wurde am 1. Juli 2008 in Berlin rechtswirksam gegründet.

Die Stiftung Brandenburgische Dorfkirchen wurde am 1. Juli 2008 in Berlin rechtswirksam gegründet.

Seitdem gibt es für alle vorhersehbare Zeit diese Stiftung, die satzungsgemäß die Bemühungen des Förderkreises Alte Kirchen Berlin-Brandenburg e.V. um den Erhalt der Dorfkirchen dieses Landes unterstützen soll.

Die Stiftung wurde unter dem Dach der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (KiBa) eingerichtet. Der vollständige Name der Stiftung lautet deshalb: "Stiftung Brandenburgische Dorfkirchen des Förderkreises Alte Kirchen Berlin-Brandenburg e.V. in der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland."

Das für die Gründung der Stiftung eingezahlte Kapital betrug 78.500 Euro.

Seitdem ist das Stiftungsvermögen durch weitere Zustiftungen auf derzeit (Stand: November 2017) bereits 550.000 Euro gewachsen.

Prof. Dr. Friedrich-Leopold Freiherr von Stechow, Dr. Uwe Otzen und Dr. Hans Krag - Foto: Andreas Schoelzel


Förderkreis Alte Kirchen e.V. Berlin
Publikationsdatum dieser Seite: Freitag, 10. Mai 2019 09:56